Forschungspreis 2017 ausgeschrieben

Dr. Theresa Scholl arbeitet an der "biologischen Werkbank" in ihrem Labor
Dr. Theresa Scholl an ihrem Arbeitsplatz im Labor

Über den Forschungspreis:

 

Die Deutsche Tuberöse Sklerose Stiftung (Anke und Roland Koch-Stiftung) verleiht alle zwei Jahre einen Forschungspreis. Die erste Preisverleihung erfolgte im Jahr 2015 an Dr. Theresa Scholl aus Wien. Diese beschäftigt sich mit der Pathologie der Weißen Substanz bei Tuberöser Sklerose und Malformationen der Kortikalen Entwicklung.

 

Auch in diesem Jahr sollen erneut Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für innovative Leistungen auf dem Gebiet der Erforschung des Tuberöse Sklerose Complex (TSC) ausgezeichnet und hierdurch die weitere Erforschung des Krankheitsbildes in den Focus der Öffentlichkeit gerückt werden.

 

Art und Dotierung des Preises

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und steht dem/der Preisträger/in im Rahmen der Forschungsarbeiten zur freien Verfügung. Der Tuberöse Sklerose-Forschungspreis kann auch an zwei Personen vergeben werden.


Bewerbungen

Das Bewerbungsverfahren für den Forschungspreis 2017 ist abgeschlossen, die Jury hat bereits getagt und einen Preisträger ausgewählt. Die Preisverleihung findet am 25. Oktober 2017 in Frankfurt am Main statt. Danach werden wir an dieser Stelle den Preisträger vorstellen.

Der nächste Forschungspreis wird Ende 2018 für das Jahr 2019 ausgeschrieben. Zur Orientierung finden interessierte Wissenschaftler nachstehend die Ausschreibung für den Forschungspreis 2017.

Download
Ausschreibung als PDF-Datei, 125 kB
Hier können Sie die ausführliche Ausschreibung herunterladen.
Ausschreibung_Forschungspreisflyer_2017-
Adobe Acrobat Dokument 124.4 KB